50 years Univerity of Lübeck

Institute for Theoretical Computer Science

Announcements 2019




  • Am 17.11.2019 fand der diesjährige NWERC (North Western European Regional Contest) in Eindhoven statt. Insgesamt 123 studentische Teams aus ganz Nordwesteuropa traten gegeneinander an, um möglichst viele von insgesamt elf Problemen in möglichst kurzer Zeit zu lösen. Nach fünf Stunden standen die Sieger fest. Gewonnen hat das Team git merge -s octopus solution cup aus Leiden mit insgesamt neun gelösten Problemen, gefolgt von Treeniceratops aus Camebrigde und Thorybroeders auf den Plätzen zwei und drei mit neun beziehungsweise acht gelösten Problemen. Die Uni Lübeck war mit dem Team insert_vaLUE vertreten, welches mit drei gelösten Problemen Platz 89 belegt hat.


  • The paper "Recovering Causal Structures from Low-Order Conditional Independencies" by Marcel Wienöbst and Maciej Liśkiewicz has been accepted for presentation at the 34th AAAI Conference on Artificial Intelligence (AAAI-20). The competition was very strong this year, with a record number of over 8,800 submissions and 1,591 accepted papers, yielding an acceptance rate of 20.6%. Conference on Artificial Intelligence

  • Vortrag von Prof. Dr. Lars Kaderali, Uni Greifswald, TCS: "Applications of Machine Learning in Biomedicine: From basic research to clinical translation", Seminarraum des ITCS, Geb. 64, 2. OG, Raum Nr. 2021, Uhrzeit: 17.00 Uhr

  • Vortrag von Prof. Maciej Liskiewicz, TCS: "Kausale Inferenz", Seminarraum des ITCS, Geb. 64, 2. OG, Raum Nr. 2021, Uhrzeit: 17.00 Uhr




  • Prof. Simon hält einen Vortrag zum Thema "Varianten von Sauer's Lemma und Beziehungen zur algebraischen Graphentheorie." Seminarraum des ITCS, Geb. 64, 2. OG, Raum Nr. 2021, Uhrzeit: 15.00 Uhr s.t. Zusammenfassung

  • Vortrag von Prof. Ralf Möller, IFIS: "Zentrale Ideen hinter Dynamic StaRAI (Dynamic Stochastic Relational AI)", Seminarraum des ITCS, Geb. 64, 2. OG, Raum Nr. 2021, Uhrzeit: 17.00 Uhr

  • Am 06.07.2019 fand der diesjährige GCPC (German Collegiate Programming Contest) statt, der von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg organisiert wurde. Insgesamt nahmen 94 Teams an 11 deutschen Unis an dem Wettbewerb teil. Aufgabe war, von insgesamt dreizehn Problemen möglichst viele in möglichst kurzer Zeit zu lösen. Nach fünf Stunden standen die Sieger fest. Gewonnen hat das Team TUMbledore der TU München, dem es als einzigem Team gelungen war, alle dreizehn Probleme zu lösen. Auf Platz 2 und 3 folgten die Teams <(OvO)> aus Saarbrücken und Let's Party! aus Karlsruhe mit jeweils zwölf und elf gelösten Problemen.

    Am Standort Lübeck haben sechs Teams der Uni Lübeck am Wettbewerb teilgenommen. Die Teilnahme an der Uni Lübeck wurde von Marcel Wienöbst, M.Sc. organisiert. Die besten Lübecker Teams waren Possible Loss of Precision auf Platz 31 mit fünf gelösten Problemen und insert_vaLUE auf Platz 50 mit vier gelösten Problemen. Wir bedanken uns bei der Friedrich-Alexander-Universität für die Organisation und gratulieren allen Teams zu ihren Platzierungen.




  •