50 Jahre Uni Lübeck

Prof. Dr. Maciej Liśkiewicz

Forschung


Forschungsinteressen

  • IT-Sicherheit: Kryptographie und Steganographie
    Sichere Protokolle für verteiltes Rechnen, private Kommunikation, Steganographie, Steganalysis, Data Hiding, Interaktive Beweissysteme, Arthur-Merlin Spiele, Quantenrechnen und Quantenkryptographie
  • Algorithmik
    Graphenalgorithmen, seriell-parallele Graphen, algorithmische und komplexitätstheoretische Fragestellungen zu Image- und Pattern-Matching- Problem, Netzwerkalgorithmen,
  • Kausalität
    algorithmische Ansatze und komplexitätstheoretische Perspektive, Identifikation und Schätzung kausaler Effekte, Theorie der kausalen Modelle
  • Komplexitätstheorie
    alternating hierarchy, Untere Schranken für spezielle Probleme, sublogarithmische Platzkomplexitätsklassen, counting classes
  • Bioinformatik und algorithmisches Lernen
    Modellierung und Analyse von Selektionsstrategien des Immunabwersystems, Artificial Immune Systems, computational immunology, Patternübereinstimmung, Sequenzanalyse, Komprimierung von DNA-Sequenzen
  • Parallelverarbeitung
    Scheduling von Prozessen, Datentransmission in Netzwerken, Sortier-Netzwerke

Forschungsprojekte

Sonstige Projekte

  • Pattern Identifikation in Nicht-Homologen Protein Sequenzen
    Mitwirkung in dem gemeinsamen DAAD Forschungsprojekt des Institutes für Theoretische Informatik, Universität zu Lübeck und Environmental Genomics Unit, National Environmental Engineering Research Institute, Nagpur 440020, India, 2003-2004
  • Theorie der Informationsübertragung und Kombinatorik
    Teilnahme am Projekt Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld, 2001 - 2004
  • Probleme in der Komplexitätstheorie
    Projektleiter der Forschungsbewilligung KBN 2 1197 91 01 unterstützt von KBN (Polish State Committee for Scienticic Research), 1994 - 1996 und Generalunternehmer der Bewilligung KBN 2 P301 034 07, 1992-1994